Solu-Corridor in Betrieb: Neue Freileitung zur Anbindung ländlicher Regionen an das nepalesische Netz

19 Aug 2022

Sichere Stromversorgung für ländliches Nepal: Die 132-kV-Übertragungsleitung Solu-Corridor versorgt drei abgelegene Distrikte im Nordosten Nepals mit Strom. Fachleute von Tractebel in Indien übernahmen die Projektmanagement-Beratungsleistungen für die Übertragungsleitung und das Umspannwerk.

 

Eine zuverlässige Stromversorgung wird den Menschen in den ländlichen Regionen Nepals zu besseren Lebensbedingungen verhelfen und die Wirtschaft des Landes voranbringen. Die 90 km lange 132-kV-Doppelleitung Solu-Corridor und das 132/33/11-kV-Umspannwerk in Tingla in Nepal sind jetzt in Betrieb. Zusammen mit dem bestehenden 132/33/11-kV-Umspannwerk in Mirchaiya verbinden sie die abgelegenen Bezirke Solukhumbhu, Khotang und Okhaldhunga im Nordosten Nepals mit dem nationalen Stromnetz.


Das Umspannwerk Solu in der Nähe des Dorfes Tingla im Nordosten Nepals.

Die Übertragungsleitung führt durch hochgelegene Gebiete und schwieriges Terrain. Sie speist den von Wasserkraftwerken am Solu-Fluss im Distrikt Solukhumbhu erzeugten Strom ins nationale Netz. Seit 2014 waren die Energieexpertinnen und –experten von Tractebel in Indien im Auftrag der Nepal Electricity Authority (NEA) als Projektmanagementberater tätig.


Tractebel arbeitete seit 2014 an dem Projekt der Solu-Übertragungsleitung und des Umspannwerks.

Gemeinsame Zusammenarbeit stärkt internationale Beziehungen
Das Projekt wurde von der nepalesischen Regierung und der Export-Import (EXIM) Bank of India finanziert. Am 2. April 2022 weihten der indische Premierminister Narendra Modi und der nepalesische Premierminister Sher Bahadur Deuba gemeinsam in Neu-Delhi (Indien) die Übertragungsleitung Solu-Corridor virtuell ein. Das Projekt stärkt die indisch-nepalesischen Beziehungen und ist eines von vielen, die beide Länder zusammen verfolgen.


Der nepalesische und der indische Premierminister weihten am 2. April 2022 in Neu-Delhi, Indien, gemeinsam die 132-kV-Solu-Korridor-Übertragungsleitung ein.

"Nepals Wasserkraftkapazitäten wachsen rasch, und unsere Teams freuen sich, einen Beitrag zur Einspeisung dieser Energie in das nationale Netz leisten zu können. Die Solu-Übertragungsleitung wird sowohl der regionalen als auch der nationalen Wirtschaft zugute kommen, da ein Teil der erzeugten Energie in andere Regionen des Landes geliefert werden wird. Da der Strom aus Wasserkraft gewonnen wird, trägt er zur Energiewende weg von fossilen Brennstoffen bei", sagt Haraprasad Biswas, Teamleiter von Tractebel.


Haraprasad Biswas, Teamleiter von Tractebel.

 

Ähnliche News

AdobeStock_192946225

Tractebel zum weltweit führenden Ingenieurunternehmen für die Planung von Wasserkraftwerken gekürt

In der jährlichen Rangliste von Engineering News-Record für das Jahr 2022 belegt unser Unternehmen den ersten Platz unter den weltweit größten Ingenieurbüros für die...

Erfahren Sie mehr
21 Dec 2022
PHOTO_2022_11_01_09_48_01_2

Sonne schenkt Ghana noch mehr Kraft

Ghanas Regierung setzt auf grüne Energie und die Kompetenz unserer IngenieurInnen: Nach den ersten beiden Photovoltaik-Kraftwerken in Lawra und Kaleo startet jetzt mit...

Erfahren Sie mehr
15 Dec 2022
IWES_SuctionBucket_300dpi_2000x1850pxAusschnitt

Umweltfreundlich und günstig: Bucket-Fundamente für Offshore-Windenergieanlagen erforscht

Offshore-Windenergie ist ein Schlüssel zur Energiewende. Unsere Fachleute forschen an sicheren Unterkonstruktionen für Windenergieanlagen auf hoher...

Erfahren Sie mehr
27 Oct 2022
Yara_Pilbara_panorama_high_res

Dekarbonisierung der australischen Düngemittelindustrie mithilfe von grünem Wasserstoff

Tractebel und sein Partner KBR sind Owner‘s Engineer bei einer der weltweit größten erneuerbaren Wasserstoffanlagen, die mit netzunabhängiger, intermittierender...

Erfahren Sie mehr
24 Oct 2022