Neue Stromtrasse für grüne Energie: Ausschreibung gestartet

15 Jul 2021

Wer baut mit an Deutschlands Energiewende? Unsere Experten begleiten die Ausschreibung von TenneT für den Planfeststellungsabschnitt 2 der Freileitung „A250 Stade-Landesbergen“. Unser Projektbüro in Verden ist eröffnet.

Tractebel wirkt bei der Realisierung eines wichtigen deutschen Energiewende-Projekts mit: Die neue 380-kV-Übertragungsleitung zwischen Dollern (nahe Stade) und Landesbergen wird voraussichtlich ab 2026 die aktuelle Übertragungsleistung verstärken und vornehmlich grünen Offshore-Strom von der See ins Landesinnere transportieren. Rund 145 km misst die Entfernung zwischen Ausgangs- und Endpunkt. Auf halber Strecke liegt Verden. Hier richteten wir Anfang Mai 2021 unser Projektbüro ein. Es wird für alle unsere vor Ort tätigen Experten zentrale Anlaufstelle und Sitz der Baukoordination sein.


Bild 1: Projektbüro in Verden eröffnet

Tractebel unterstützt seit einem Jahr die Vorbereitungen für den Bau koordinativ. Jetzt geht das TenneT Projekt in eine wichtige Phase: Unsere Experten erstellten in den vergangenen Monaten die Ausschreibungen für die Baudienstleister im 37 km langen Abschnitt 2. TenneT hat diese Ende März 2021 für präqualifizierte Unternehmen veröffentlicht. Im aktuellen Abschnitt sind insgesamt drei Lose ausgeschrieben. Es besteht die Möglichkeit für mehrere Lose zu bieten. In einem mehrstufigen Verhandlungsverfahren wird TenneT die Baudienstleister mit dem besten Angebot auswählen. Unsere Experten begleiten diesen Prozess. Vorbehaltlich des erteilten Planfeststellungsbeschlusses ist mit der Vergabe der Leistungen im Oktober 2021 zu rechnen. Der Baustart kann dann schon Ende November 2021 beginnen.

Der geplante Planfeststellungsabschnitt verläuft zwischen dem Umspannwerk Dollern bis zur Ortschaft Elsdorf-Frankenborstel und wird rund 103 Neubaumasten enthalten. Die neue Trasse ersetzt dann die vorhandenen, rund 40 Jahre alten Höchstspannungsleitungen. Deren Rückbau erfolgt parallel zum Trassenneubau.


Bild 2:
Karte Planfeststellungsabschnitt 2

„Nach langer und intensiver Planungsphase starten wir nun gut aufgestellt in die Umsetzung des Netzausbaus. Mit der Eröffnung des Projektbüros und der Veröffentlichung der Ausschreibung kommen wir der Bauphase mit großen Schritten näher. Das freut mich sehr, denn das Projekt ist ein wichtiger Teil der Energiewende und wird helfen, Strom aus erneuerbaren Energien zu den Menschen zu bringen,“ sagt Bernd Rößner, Projektleitung seitens Tractebel.

Ähnliche News

211208

HyNetherlands: E-Methanol für Europa aus grünem Wasserstoff und Abfall

Meilestein für die Energiewende: HyNetherlands wird saubere Energie erzeugen aus erneuerbarem H₂ und biogenem CO₂ von nicht verwertbaren Abfällen....

Erfahren Sie mehr
18 Jul 2022
Titelbild

Nepal schöpft mit Tractebel aus regenerativen Quellen

Gut für wirtschaftliches Wachstum und Klima: Nepal setzt auf CO2-arme Wasserkraft als Energiequelle. Middle Bhotekoshi ist eins von vier Wasserkraftwerken, deren...

Erfahren Sie mehr
10 Jun 2022
WEB_NEWS_GenderParityJourney

Tractebel erreicht EDGE-Zertifizierung in fünf Ländern

Unsere Hauptsitze in fünf Ländern - Belgien, Brasilien, Deutschland, Indien und Frankreich - haben die erste von drei Stufen der EDGE-Zertifizierung erreicht: EDGE Assess....

Erfahren Sie mehr
19 May 2022
Uebergabe_Anerkennungsurkunde

Premierminister würdigt Tractebels Beitrag für Nepals größtes Wasserkraftwerk

Der nepalesische Premierminister Sher Bahadur Deuba zeichnete die Arbeit unserer Fachleute für den gelungenen Neubau des Wasserkraftprojekts Upper Tamakoshi mit einer...

Erfahren Sie mehr
12 May 2022