Baden-Baden investiert in Schutz vor Jahrhundert-Hochwasser

13 Jul 2021

Folgen des Klimawandels mindern: Tractebel Hydroprojekt plant umfangreiche Maßnahmen zum Schutz der Stadt an der Oos vor einem 100-jährlichen Hochwasser.

Baden-Baden war in den letzten Jahren häufiger von Hochwasser betroffen. Denn die Oos, die das Stadtgebiet durchquert, verwandelt sich bei Starkregen im Extremfall in einen reißenden Fluss. Wegen der topografischen Lage kann der Wasserspiegel innerhalb kürzester Zeit stark ansteigen. Um Bewohner, Gebäude, Infrastruktur und Güter davor zu schützen, investiert die Stadt in den Hochwasserschutz.


Bei Extremwetter kann der Wasserspiegel der Oos gefährlich stark ansteigen. Tractebel Hydroprojekt plant und überwacht den Bau von Schutzmaßnahmen im Stadtgebiet von Baden-Baden. (Foto: Stadt Baden-Baden/Fachgebiet Tiefbau)

Unsere Experten von Tractebel Hydroprojekt planen seit Ende März 2021 die Bauabschnitte BA2 bis BA5 für das Projekt. Es umfasst den innerörtlichen Hochwasserschutz für die gesamte Stadt durch den Gewässerausbau der Oos, des Grobbaches und weiterer Nebengewässer.

120 Einzelmaßnahmen

Die Planung und Bauausführung wird in mehreren Bauabschnitten erfolgen. Insgesamt über 120 Einzelmaßnahmen umfasst das Vorhaben. Dabei handelt es sich vor allem um Erhöhungen bestehender Mauern, die Beseitigung von Engstellen und die Umgestaltung der Ufer.

Tractebel Hydroprojekt befasst sich zunächst mit umfangreichen hydraulischen Berechnungen und der Objektplanung in den HOAI Leistungsphasen 1 bis 4 für den BA2 sowie den Leistungsphasen 1 bis 2 für die weiteren Bauabschnitte. Zunächst untersuchen unsere Experten mögliche Varianten, um eine Vorzugslösung zu ermitteln, aus der sie dann die Entwurfsplanung herausarbeiten. Später erstellen sie auch die Unterlagen für die öffentlich-rechtliche Genehmigung des Vorhabens. Dabei setzen unsere Hochwasser-Experten 3D-Planungstechnologien ein, die in BIM-Planungsmethoden einfließen können.

Der Vertrag mit der Stadt sieht eine stufenweise Beauftragung der Ingenieure von Tractebel vor, die auch die Baubegleitung einschließt. Diese wird dann im Jahr 2029 mit der Fertigstellung eines wirkungsvollen Hochwasserschutzes für Baden-Baden enden.

"Mit unserer Arbeit möchten wir dazu beitragen, dass die reizvolle Stadt Baden-Baden und ihre Bewohner künftig vor den Risiken eines Jahrhundert-Hochwassers geschützt sind. Der Schutz vor den Folgen des Klimawandels ist ein wichtiges Anliegen von Tractebel“, sagt Dipl.-Ing. Univ. Stefan Reil, Fachbereichsleiter von Tractebel Hydroprojekt.

Ähnliche News

TenneT-A250

Neue Stromtrasse für grüne Energie: Ausschreibung gestartet

Wer baut mit an Deutschlands Energiewende? Unsere Experten begleiten die Ausschreibung von TenneT für den Planfeststellungsabschnitt 2 der Freileitung „A250...

Erfahren Sie mehr
15 Jul 2021
Windraeder

Polen mit Onshore-Investitionen ökologisch im Aufwind

Polen stellt die Weichen für eine kohlenstoffneutrale Zukunft. Im Nordwesten des Landes entstehen zwei weitere Windparks. Unsere Experten analysierten als Lender`s Engineer...

Erfahren Sie mehr
12 Jul 2021
Pressebild_Kraftwerk_Farge_bei_Nacht

Energiewende: Altholz als Konzept für Kohle-Ausstieg

CO2 einsparen - Holz statt Kohle feuern! Unsere Konzeptstudie zeigt, wie das norddeutsche Kohlekraftwerk Bremen-Farge schon 2024 auf Altholzverbrennung umstellen...

Erfahren Sie mehr
07 Jul 2021
Informationsgespraech-Impfung

Corona Impfaktion bei Tractebel - Mehr Sicherheit für unsere Mitarbeiter

Unsere Ingenieure und Spezialisten bearbeiten Energie- und Wasserprojekte in Afrika, Asien oder Europa. Um die Risiken für die Mitarbeitenden zu reduzieren, die in...

Erfahren Sie mehr
29 Jun 2021