Wasserkraft-Masterplan: Großes Potential für Usbekistan

30 Sep 2020

Unsere Experten erarbeiten einen Masterplan für neue Wasserkraftwerke in Usbekistan. Diese sollen das Land zuverlässig und nachhaltig mit Strom versorgen.

Die Wirtschaft Usbekistans wächst und damit auch der Energieverbrauch. Daher möchte die Regierung in eine zuverlässige und nachhaltige Stromversorgung investieren. Bereits jetzt ist eine Reihe von Wasserkraftwerken in Betrieb. Weitere sollen folgen. Den Masterplan dafür erarbeiten die Wasserkraft-Experten von Tractebel.

Am 18. Juni 2020 unterzeichneten Vertreter von Tractebel Deutschland den Vertrag für die Erstellung des Masterplans mit der Asiatischen Entwicklungsbank (ADB), die das Vorhaben finanziert. Anfang Juli startete das Projekt.

Mit rund 1850 MW installierter Wasserkraftkapazität bleiben siebzig Prozent des Potentials in Usbekistan bisher ungenutzt. Deshalb strebt die Regierung Usbekistans den weiteren Ausbau der Wasserkraft an. Wasserkraftwerke unterschiedlicher Größe können eine wichtige Rolle im künftigen Energiemix des Landes spielen.

Der Masterplan für Usbekistan wird aufzeigen, welche Investitionsprojekte kurzfristig realisiert werden können, um die Stromversorgung im Land schnell und zuverlässig zu sichern. Dessen Erkenntnisse fließen in das Investitionsprogramm der Usbekischen Regierung und des Energieversorgers Uzbekhydroenergo ein. Ziel ist eine an den Klimawandel angepasste Entwicklungsstrategie für den Wasserkraft-Sektor.

Breites Aufgabenspektrum

In den kommenden zehn Monaten überprüfen und bewerten die Tractebel Experten den Wasserkraft-Sektor. Sie formulieren auch die Kriterien für die Projektauswahl, erarbeiten eine Due Diligence, binden beteiligte Stakeholder ein und sorgen für den Wissenstransfer zu den Interessengruppen.

Seitens des Kunden ist im Projektverlauf eine Zusammenarbeit mit den Nachbarländern im Rahmen des Programms für regionale wirtschaftliche Zusammenarbeit in Zentralasien (CAREC) angedacht. Möglicherweise kann dies zu einer regionalen Kooperationsagenda ausgebaut werden.

Uzbekhydroenergo und das lokale Wasserkraftwerksplanungsunternehmen Hydroproject JSC sind eng in den Umsetzungsprozess involviert. Auch andere Interessengruppen, einschließlich Regierungsbehörden, Entwicklungsunternehmen und Geberpartner sind mit eingebunden. Tractebel wird zudem eine Studienreise für projektbeteiligte Wasserkraft-Experten organisieren und ein integriertes Ausbildungsprogramm vorbereiten.

Im künftigen Energiemix Usbekistans kann Wasserkraft eine wichtige Rolle spielen.

Ähnliche News

Bild_2_Tractebel_PI_HochwasserschutzEisenach

Schutz für Eisenach vor Jahrhundertfluten

Tractebel Hydroprojekt plant nachhaltigen Hochwasserschutz entlang der Hörsel, überwacht die Bauvorhaben und übernimmt die ökologische...

Erfahren Sie mehr
21 Okt 2020
AdobeStock_181922208

Zukunft für Türkei: Grüne Energie aus Wind und Wellen

Wind- und Wellenkraftanlagen erzeugen weltweit regenerative Energie. Unsere Experten untersuchten das Wind- und Wellenenergie-Potential der Gewässer, die die Türkei umgeben.

Erfahren Sie mehr
20 Aug 2020
20200617_144825_Barrage_Mellah

Know-how der Wasserexperten für eine bessere Zukunft in Nordafrika

Der Wasserverbrauch in Tunesien steigt und die Risiken einer Wasserknappheit nehmen durch den Klimawandel zu. Unsere Experten erarbeiten die Machbarkeitsstudie für ein...

Erfahren Sie mehr
21 Jul 2020
iStock_000015472914Large_klein

Wachstum für Deutschland: Lahmeyer München auf Lahmeyer Deutschland verschmolzen

Mit Wirkung vom 26. Juni 2020 wurde die Lahmeyer München Ingenieurgesellschaft mbH auf die Lahmeyer Deutschland GmbH verschmolzen. Lahmeyer Deutschland gehört zur Tractebel...

Erfahren Sie mehr
14 Jul 2020